Logo
 
mail Kontakt    

Teilnehmerstimmen
„Nach Ergo, - Gesprächs- und sonstiger Therapie ist das das erste, was tatsächlich funktioniert.
Unsere Familie ist harmonischer geworden.“

„Ich mische mich nicht mehr so oft in die Diskussion ein, sondern höre zu. Ich fühle mich nicht mehr
so verantwortlich für das Gelingen des Familienrates. Seither klappt es erstaunlich gut.“

„Dabei war auffällig, wie sehr der kleinste Sohn (8 Monate) die gemeinsame gute Atmosphäre wahrgenommen hat und der Große (3 1/2 Jahre) sich ernst genommen fühlte mit seinen Wünschen und
sich auf alles mehr freute. Es gab keine Trotzanfälle.“

„Ich habe das erst meiner Frau zuliebe gemacht. Das Wichtigste ist für mich - und das hätte ich nie
für möglich gehalten -, dass ich etwas abgeben kann, und ausgerechnet an die Kinder! Darauf bin ich stolz. Das war richtig Arbeit für mich! Aber ich sehe den Erfolg und weiß, dass es der richtige Weg ist, trotz meiner anfänglichen Skepsis. Ich finde auch gut, dass ich das zugeben kann.“

„In der vergangenen Woche habe ich es ein paar Mal geschafft, freundlich zu bleiben, wo ich normalerweise gebrüllt hätte. Und die Kinder sind dadurch nicht aufmüpfiger, sondern kooperativer geworden.“

„Peter geht nun in die 11. Klasse und verbringt viel Zeit mit Computerspielen, was natürlich mittlere
bis schlechte Noten zur Folge hat. Seit dem Familienrat achte ich jeden Tag auf die Dinge, die ich an ihm schätze wie z.B. seine Ehrlichkeit, seine Offenheit, seine Ordnungsliebe für sein Zimmer und versuche, mich weniger über die Computerspiele zu ärgern. Nun merke ich seit einiger Zeit, dass es uns beiden viel besser miteinander geht. Vor allem erzählt er mir wieder viel mehr aus seinem Leben.“

„Wir sind alle zu der gleichen Erkenntnis gekommen: Durch das Sich-zugehörig-Fühlen zu einer
Gruppe entsteht ein gutes positives Gefühl, das unglaubliche Kräfte zum Beitragen-Wollen entwickelt
und das Selbstwertgefühl stärkt.“

„Mir wird immer klarer, dass Gleichwertigkeit viel mehr bedeutet, als ich zuerst dachte. Und dass
Familienrat viel mehr beinhaltet, als sich nur mal zusammenzusetzen und Regeln zu erstellen.“


Anmerkung:
Die zitierten Äußerungen kommen von Teilnehmern und Teilnehmerinnen der Ausbildung zum/zur Familienrat-TrainerIn. Die Einführung des Familienrates in die eigene Familie ist Teil dieser Ausbildung.